Wallau jubelt im Hauzelhof

 

Arien aus La Bohème, La Traviata, das Titellied aus Cabaret, italienische Canzonen und Udo Jürgens – wer glaubt, das passt nicht zusammen, der hat noch kein Konzert von Opera et Cetera erlebt.

 

Bei ihrer Premiere im Hauzelhof in Wallau haben der Tenor Keith Ikaia Purdy, die Sopranistin Elizabeth Win und der Bariton Alex Win einmal mehr bewiesen, dass es keinen Unterschied zwischen E- und U-Musik gibt sondern nur zwischen guter und schlechter Musik.

 

Die bunte Mischung der Musikstile und vor allem die großartigen Stimmen brachten das Publikum im Hauzelhof zum Jubeln. Zur guten Stimmung hat ganz sicher auch das tolle Ambiente, das köstliche Essen und der aufmerksame Service des Gastgebers beigetragen.

 

Wenn es nach dem Publikum dieses gelungenen Konzertes geht, wird das ganz sicher nicht der letzte Auftritt von Opera et Certera in Wallau gewesen sein.

 

Text: Patricia Hartmann

Bilder: Dr. Peter Hartmann