Konzert zu Ehren von Alexander Scherer war ein großer Erfolg

Als uns damals im November 2018 die Nachricht ereilte, dass Alexander Scherer gestorben sei, war das so unfassbar. Alle waren bestürzt und fassungslos.

Fast ein Jahr später kamen die Sängerinnen und Sänger von Opera et Cetera zusammen, um ein Konzert zu Ehren von Alexander Scherer zu geben. So viele Gespräche und Proben haben Eindrücke und Spuren hinterlassen. Seine außerordentliche Probenarbeit und sein exzellentes Können hatten wesentlich zum Erfolg von Opera et Cetera beigetragen.

Die zwei Konzertabende am 24. und 25. Oktober 2019 waren ausgebucht. Mit „Standing Ovations“ und großen Emotionen endeten die beiden Konzerte. Unsere Gäste traten mit vielen Melodien im Herzen und Ohren den Heimweg an.  

Alexander Scherer liebte die Musik von Leonard Bernstein

Er plante ein Konzert und genau hier haben Michael Blevins und Keith Ikaia-Purdy angesetzt, um dieses Konzert aufleben zu lassen. Sie nahmen sich seiner Pläne an. Viele Probenstunden vergingen. Das Einstudieren der Lieder war teilweise eine Herausforderung.

Wann haben sie bei Opera et Cetera 10 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne gesehen?

Genau, noch gar nicht. Und nun war es soweit.

Die Besetzung für die Bernstein / Scherer-Gedenk-Gala

  • Marina Russmann, Sopran
  • Jessica Fründ, Sopran
  • Megan McGee, Sopran
  • Kylee Slee, Sopran
  • Hannah Sophia Horras, Sopran
  • Philip de Roulet, Tenor
  • Tyrone Chambers, Tenor
  • Keith Ikaia-Purdy, Tenor
  • Alex Winn, Bariton
  • Timon Führ; Bariton
  • Christian Strauss – Klavier
  •  

Sie passen gar nicht alle auf ein Bild

Die Freude am Singen war hörbar, spürbar und nicht zu übersehen.

Es dauerte nicht lange und bald hatte man das Gefühl, dass der Geist von Alexander Scherer unter den Gästen weilte. Wir hörten Musikstücke, die uns wohl bekannt waren. Sehr viele Lieder versetzten die Zuhörerinnen und Zuhörer ins Staunen, wohl auch, weil unsere Ohren diese Lieder so nicht kannten.

Eine gelungene Mischung von Leonard Bernstein Kompositionen, Liedern die Opera et Cetera mit Leonard Bernstein und Alexander Scherer verbindet und zum Schluss hörten wir Stücke, die Alexander Scherer besondere Freunde bereiteten.

Es war so schön.

Auf dem Laufenden bleiben und nichts verpassen bei Opera et Cetera?

Wir senden Ihnen kostenlos aktuelle Termine und Änderungen, sowie Neuigkeiten per E-Mail. Cirka 1 mal im Monat und jederzeit wieder abzubestellen.

Daten werden 100%ig nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung