COVID-19 bedroht unsere Gesundheit und auch unsere Existenz

COVID-19 bedroht unsere Gesundheit und auch unsere Existenz

COVID-19 bedroht unsere Gesundheit und unsere Existenz

 

Trotzdem denken wir an unser Publikum und übernehmen Verantwortung.

Frau Merkel und Herrn Söder baten in einer Pressekonferenz am 12. März 2020 unmissverständlich darum, auf Sozialkontakte zu verzichten wo es möglich ist. Verzicht zu üben, wenn es nicht sein muss.

Wir nehmen diesen Aufruf zum Anlass, Veranstaltungen abzusagen. Selbstverständlich liefern wir Ersatztermine, wenn sich die Situation beruhigt hat und wir alle wieder klarer sehen. Wir werden Sie hier auf der Webseite auf dem Laufenden halten.

 

Aktuelle Verschiebungen von Veranstaltungen

 

Stand am 20. April 2020

Wir verlegen folgende Veranstaltungen

In der Terminübersicht stehen Eintrag in roter Farbe. So haben Sie dort immer einen Überblick über die Absagen oder auch Änderen.

 

 

Neue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben und sind hier abzurufen. Wie immer unterrichten wir per Newsletter. Wer noch nicht auf unserer Liste steht, kann das hier gleich nachholen.

 

Eintrag auf unsere E-Mail Liste

Dieser Zustand ist für Opera et Cetera EXISTENZBEDROHNEND.

 

Spenden mit Paypal schon ab 5 €

Glasklar wollen wir Sie darüber informieren, was das für Opera et Cetera bedeutet. Wir haben Sorge. Wir bekommen keine Überbrückungsgelder und können auch kein Kurzarbeitergeld beantragen. Die Kapitaldecke ist nicht nur dünn, sondern gar nicht vorhanden. Im Rahmen der Gemeinnützigkeit werden keine Gewinne erwirtschaftet.

Wir bitten Sie deshalb um Mithilfe und Unterstützung. Wie könnte das ganz konkret aussehen?

Sie verzichten auf die Rückzahlung der Eintrittsgelder und lassen sich einen Gutschein ausstellen. Den können Sie einlösen zum Ersatztermin oder für eine andere Veranstaltung von Opera et Cetera verwenden. Was halten Sie generell von einem Ticket als Geschenk?

Selbstverständlich kommt eine Rückzahlung immer in Betracht, wenn Sie das wünschen.

 

Erstattung ist immer möglich

Verehrte Kundinnen und Kunden, Fans von Opera et Cetera, alle Ticketbesteller: „Schreiben Sie uns eine E-Mail (bevorzugt) oder rufen kurz an. Wenn Sie eine Erstattung wünschen, benötigen wir das Bankkonto für die Rückbuchung. Geld wird zurück überwiesen.

 

Automatische Gutschrift

Wer sich bis zum ursprünglich geplanten Termin nicht meldet, bekommt automatisch eine Gutschrift über die Eintrittsgelder. Nichts geht verloren. Sie brauchen sich also nicht einmal zu melden.

 

Weitere Termin-Verschiebungen

Achtung: Wir weisen bereits heute darauf hin, dass es kurzfristig zu Absagen weiterer Veranstaltungen kommen kann. Auch wegen der momentanen Zurückhaltung der Buchungen. Verständlicher Weise mag mancher Musikliebhaber nicht aus dem Hause gehen. Wir werden neue Informationen auf unserer Webseite einstellen und zusätzlich einen Newsletter absenden an alle unsere Kunden, die für eine Veranstaltung gebucht haben. Sie werden also in jedem Fall extra per E-Mail angeschrieben.

 

Es tut weh!

Wir alle hoffen, dass Sie für diese Maßnahmen großes Verständnis haben. Es tut uns wirklich weh, aber die Gesundheit geht vor.

Wir wünschen uns sehr, das Sie uns gewogen bleiben und hoffen auf Ihr positives Wohlwollen in dieser – für ALLE – schwierigen Zeit.

Bleiben Sie gesund.

Opera et Cetera und das Team

 

Eintrag auf unsere E-Mail Liste

Weihnachtskonzerte neigen sich dem Ende zu

Weihnachtskonzerte neigen sich dem Ende zu

Die letzten Weihnachtskonzerte in 2019

In den letzten Wochen haben die Sängerinnen und Sänger von Opera et Cetera alles gegeben. An dieser Stelle möchten wir gar nicht mehr so viel schreiben, sondern vielmehr die zahlreichen Bilder sprechen lassen.

In unserer Galerie finden Sie die weihnachtlichen Bilder aus dem Geisenheimer Dom. Direkt in diesem Beitrag stellen wir wenige Bilder von der Veranstaltung im Weingut Kopp ein. Möchten Sie mehr Bilder vom Weingut Kopp betrachten, besuchen Sie Herrn Kopp doch mal virtuell im Weingut. Zum Weingut Kopp.

 

20. Dezember im Oranien Hotel 

Am 20. Dezember im Oranien-Hotel in Wiesbaden wird es einen ganz großen Abend geben.  Es sind noch Plätze frei.

21. Dezember auf dem Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden.

Schlossplatzbühne. Um 18.30 Uhr Start bis 21.00 Uhr

Wir hoffen auf Ihr Kommen und freuen uns, bekannte Gesichter in der Menge zu entdecken. Daumen halten für schönes Wetter! Das untere Bild entstand 2018.  

Konzert zu Ehren von Alexander Scherer war ein großer Erfolg

Konzert zu Ehren von Alexander Scherer war ein großer Erfolg

Konzert zu Ehren von Alexander Scherer war ein großer Erfolg

Als uns damals im November 2018 die Nachricht ereilte, dass Alexander Scherer gestorben sei, war das so unfassbar. Alle waren bestürzt und fassungslos.

Fast ein Jahr später kamen die Sängerinnen und Sänger von Opera et Cetera zusammen, um ein Konzert zu Ehren von Alexander Scherer zu geben. So viele Gespräche und Proben haben Eindrücke und Spuren hinterlassen. Seine außerordentliche Probenarbeit und sein exzellentes Können hatten wesentlich zum Erfolg von Opera et Cetera beigetragen.

Die zwei Konzertabende am 24. und 25. Oktober 2019 waren ausgebucht. Mit „Standing Ovations“ und großen Emotionen endeten die beiden Konzerte. Unsere Gäste traten mit vielen Melodien im Herzen und Ohren den Heimweg an.  

Alexander Scherer liebte die Musik von Leonard Bernstein

Er plante ein Konzert und genau hier haben Michael Blevins und Keith Ikaia-Purdy angesetzt, um dieses Konzert aufleben zu lassen. Sie nahmen sich seiner Pläne an. Viele Probenstunden vergingen. Das Einstudieren der Lieder war teilweise eine Herausforderung.

Wann haben sie bei Opera et Cetera 10 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne gesehen?

Genau, noch gar nicht. Und nun war es soweit.

Die Besetzung für die Bernstein / Scherer-Gedenk-Gala

  • Marina Russmann, Sopran
  • Jessica Fründ, Sopran
  • Megan McGee, Sopran
  • Kylee Slee, Sopran
  • Hannah Sophia Horras, Sopran
  • Philip de Roulet, Tenor
  • Tyrone Chambers, Tenor
  • Keith Ikaia-Purdy, Tenor
  • Alex Winn, Bariton
  • Timon Führ; Bariton
  • Christian Strauss – Klavier
  •  

Sie passen gar nicht alle auf ein Bild

Die Freude am Singen war hörbar, spürbar und nicht zu übersehen.

Es dauerte nicht lange und bald hatte man das Gefühl, dass der Geist von Alexander Scherer unter den Gästen weilte. Wir hörten Musikstücke, die uns wohl bekannt waren. Sehr viele Lieder versetzten die Zuhörerinnen und Zuhörer ins Staunen, wohl auch, weil unsere Ohren diese Lieder so nicht kannten.

Eine gelungene Mischung von Leonard Bernstein Kompositionen, Liedern die Opera et Cetera mit Leonard Bernstein und Alexander Scherer verbindet und zum Schluss hörten wir Stücke, die Alexander Scherer besondere Freunde bereiteten.

Es war so schön.

Premiere im Restaurant Tally´s in Wiesbaden

Premiere im Restaurant Tally´s in Wiesbaden

Premiere im Restaurant Tally´s in Wiesbaden

Da hat einfach wieder einmal alles gepasst: ein wunderschönes Ambiente, gutes Essen und natürlich Opera et Cetera in Bestform.

Fast 100 Gäste waren begeistert von den tollen Stimmen und dem abwechslungsreichen Programm an diesem Abend. Unter dem Motto „Sehnsuchtsorte – vom Rhein bis an den Mississippi“ entführten die Sängerinnen und Sänger das Publikum mit Stücken aus Oper, Operette, Musical, Pop und Gospel an die schönsten Flüsse auf der ganzen Welt.

Auch dieser Abend endete wieder einmal mit stehenden Ovationen und den Rufen nach Zugaben. Wer diesen Abend verpasst hat sollte, reserviert sich jetzt schnell seinen Platz für das Neujahrskonzert am 18.01.2020

Dafür stehen Ihnen die üblichen Reservierungswege zur Verfügung per Telefon und E-Mail. Für Online-Tickets können Sie hier direkt auf den Button klicken.

Musikalisches Feuerwerk in der evangelischen Kirche in Massenheim

Musikalisches Feuerwerk in der evangelischen Kirche in Massenheim

Alle Bilder von Silvia Hoffmann

Musikalisches Feuerwerk in der evangelischen Kirche in Massenheim

Im September 2019 fand in Massenheim eine 1200 Jahrfeier statt.

Opera et Cetera bekam Aufmerksamkeit nicht nur vom Publikum, sondern gleich von 2 Zeitungen.

Hochheimer Zeitung

Beitrag von Silvia Hoffmann. Ein wunderbarer Artikel über die Leistung und Fähigkeiten von Opera et Cetera anlässlich der 1200 Jahrfeier berichtet ausführlich.

 

Wiesbadener Kurier

„Der Name ist Programm“, und das wird im Artikel des Wiesbadener Kurier vortrefflich geschildert. Wir freuen uns darüber sehr.

9 Schlossgeister – gar nicht gruselig.

Die neun Schlossgeister haben Opera et Cetera eingeladen. Vielen Dank an dieser Stelle. Opera et Cetera hat es Freude bereitet, anlässlich eines solchen Festes den musikalischen Beitrag zu leisten. Das Thema „Sommernachtstraum“ passte ganz hervorragend.